22.07.2018 - 11:02 Uhr
  ·   35 Jahre Jugendfeuerwehr Bisperode (23.06.2018)    ·   Landeszeltlager 2018 | 8. Tag und Abbau (07.07.2018)    ·   Landeszeltlager 2018 | 7. Tag (06.07.2018)  
 
Kreiszeltlager 2011 | 6. Tag
 
Datum: 14.07.2011
Einsatzort:Aerzen
Kräfte:ca 600 Teilnehmer
Ortswehr(en):JF Behrensen JF Bessingen JF Bisperode JF Brünnighausen JF Coppenbrügge JF Dörpe/Marienau JF Diedersen JF Herkensen
 
 

(drucken)
 
(118 Fotos)
 
(Karte)
 
(4846 Klicks)
 
(Facebook)
 

Fotos und Bericht von Katja Krüger - FF Diedersen, Daniel Giffhorn - FF Bisperode und André Kasten - FF Coppenbrügge:
Donnerstagmorgen wird man wach und hört die Nachricht, dass die ersten Pavillons den sicheren Boden verlassen haben und durch die Lüfte gewandert sind. Dadurch lies sich schon erraten wie windig die Nacht und auch der gesamte Donnerstag war. Trotz des Windes ging es los ins Stadion, wo mit Bobby-Cars durch die Gegend gedüst wurde. Es galt dabei möglichst schnell einen Slalomparcour zu durchqueren und dabei nach Möglichkeit auf dem Bobby-Car zu bleiben. Man erkannte schnell, dass nicht jeder Große noch gut mit dem Bobby-Car umgehen konnte.
Nachdem die Sieger feststanden traten die Betreuer der Gemeinde Coppenbrügge noch gegen die der Gemeinde Salzhemmendorf an, was für alle viel Spaß darstellte. Bei manch einem erkannte man, dass er öfter auf dem Boden als auf dem Bobby-Car lag.
Nachmittags hatten wir immer noch bei Sturm freie Verfügung. Einige nutzten die Zeit, trotz des schlechten Wetters, zum Schwimmen, andere fuhren in die Schillat Höhle und wieder andere verbrachten die Zeit vor oder in den Zelten.
„Wetten dass…?“ hieß das Motto des Abends. Viele hatten im Vorfeld geübt und ihre Wetten angemeldet, um bei der Show ihr Bestes zu geben. Es wurde jongliert, mit der Schubkarre um die Wette gefahren und mehrfach geknotet. Eine der verrücktesten Wetten beinhaltete, dass zwei Jungs zwei andere 45 min Huckepack nehmen wollten. Neben dieser gab es noch eine Stadtwette für Aerzen. Es wurde gewettet, dass sie es nicht schaffen, dass 30 Aerzener in Badebekleidung auf der Bühne stehen und „Schatzi schenk mir ein Foto“ singen. Doch sie haben es tatsächlich geschafft. Die Wette an die Aerzener Feuerwehr wurde leider nicht geschafft. Dafür schlugen aber drei Jungs, die gewettet hatten, dass sie den Mastwurf und den Kreuzknoten schneller können als der Kreisbrandmeister, diesen um Längen.
36 Leute aus Bad Münder zwängten sich in einen VW- Bulli. Auch wurden in Spaghettis Knoten mit der Zunge gemacht. Hierbei wird sich noch drüber gestritten ob das ganze nun eklig ist oder nicht.
Alles in allem war der Tag trotz des Sturms sehr lustig.


Hier die Lagerzeitung vom aktuellen Tag

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top