23.08.2019 - 03:12 Uhr
  ·   Jubiläum 20 Jahre Jugendfeuerwehr Diedersen (17.08.2019)    ·   Die Löschkids vom Ith zu Besuch bei der FF Diedersen (21.06.2019)    ·   Bezirksjugendfeuerwehrwettbewerb in Bad Pyrmont (16.06.2019)  
 
JHV JF Coppenbrügge und FF Coppenbrügge
 
Datum: 26.01.2019 | 19:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Feuerwehrhaus Coppenbrügge
Ortswehr(en):FF Coppenbrügge JF Coppenbrügge
 
 

(drucken)
 
(17 Fotos)
 
(Karte)
 
(3485 Klicks)
 
(Facebook)
 

Jasper Stiller (FF Coppenbrügge):
Großes Zeltfest - Planungen für neues Fahrzeug – Ehrungen
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung 2019 in der Fahrzeughalle der Stützpunktfeuerwehr Coppenbrügge begrüßte Ortsbrandmeister Andreas Korth viele Gäste, darunter Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka, den Vorsitzenden des Ausschusses für Feuerschutz, Öffentliche Sicherheit und Ordnung Cord Bormann, von der Feuerwehr den Brandabschnittsleiter Ost Thomas Küllig, Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit, Gemeindebrandmeister Hagen Bruns sowie Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Peukert und blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück.
Im Jahr 2018 wurde die Ortsfeuerwehr Coppenbrügge zu insgesamt 50 Einsätzen im Gemeindegebiet alarmiert und beteiligte sich an einem Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost.
Dabei griffen bereits an Neujahrsmorgen in Diedersen Flammen von einem brennenden Carport auf ein Haus über. Eine brennende Mülltonne verursachte wenig später einen weiteren Einsatz. Durch das Sturmtief „Friederike“ rückten die Brandschützer im Januar zur nah gelegenen Grundschule „am Ith“ aufgrund eines beschädigten Daches aus. Im Sommer kam es zu einigen Einsätzen aufgrund von Bränden durch die lange Trockenperiode. In Meppen leistete Coppenbrügge mit der Kreisbereitschaft Ost über ganze drei Tage Hilfestellung bei der Löschung des Moorbrandes auf dem Bundeswehrgelände. Des Weiteren ereigneten sich einige Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, die mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden mussten. Damit kamen im Jahr 2018 insgesamt 896 Dienststunden bei Einsätzen zusammen, davon 291 beim Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost. Die Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Coppenbrügge leisteten insgesamt 4523 Dienststunden. Sofern die Dienststunden außerhalb der Ortsfeuerwehr hinzuzählen, ergeben sich 6539. Dabei standen 39 Gruppendienste und vier Gesamtdienste auf dem Programm. Neben diesen zahlreichen Einsätzen fand nach dem 140-jährigen Jubiläum der Wehr das traditionelle große Feuerwehrfest mit Zeltdisco und Umzug vom 3. bis 5. August auf dem Grundschulhof in Coppenbrügge statt. Andreas Korth richtete ein großes Dankeschön in diesem Zusammenhang an alle unterstützenden Kräfte und freute sich über viel positives Feedback zur Veranstaltung.

Ein ebenso bewegtes Jahr verzeichnete auch die Jugendfeuerwehr Coppenbrügge. Jugendfeuerwehrwartin Tamara Kasten freute sich über ein gelungenes Pfingstzeltlager in Coppenbrügge, das als Attraktion vor allen das große Feuerwerk zu bieten hatte. Ein besonderes Dankeschön ging an die Versorgungsgruppe, die für Verpflegung sorgte und dies als Übungswochenende nutzen konnte. Bei den Wettbewerben auf Gemeindeebene durfte sich die Jugendfeuerwehr über den vierten Platz freuen und landete auch auf Kreisebene auf einem guten neunten Rang bei 52 teilnehmenden Jugendfeuerwehren. Ole Habenicht und Kim Simon haben dieses Jahr erfolgreich an der Abnahme der Leistungsspange teilgenommen und Mia Hirsch Stufe I und Mia-Sophie Habenicht Stufe II erhielten die Jugendflamme. Somit ergaben sich im Jahr 2018 ganze 1779 Jugendfeuerwehrdienststunden. Tamara Kasten freute sich auch über Vincent Dolle als neues Jugendfeuerwehr Mitglied.
Unter dem neuen Führungsduo Jens-Torsten Silex und Alexander Wehrmann verzeichnet derweil die Kinderfeuerwehr großen Zuwachs.

Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka berichtete über ein klares Bekenntnis der Verwaltung und Politik zur Feuerwehr und sagte die finanzielle Unterstützung bis 2022 im Wert von drei Millionen Euro zu. Durch eine gute Absprache mit dem Gemeindekommando konnte gemeinsam der Bedarf an Investitionen aufgestellt werden. Für 2019 stelle die Kommune die Finanzierung eines Fahrgestells für ein neues Löschfahrzeug in Coppenbrügge zur Verfügung. So sei der Erhalt der Wehren in der Gemeinde zukunftsperspektivisch gut realisierbar. Abschließend betonte Peschka die Freiwilligkeit in der Feuerwehr, durch die in Deutschland das Feuerwehrsystem seit Jahren gut funktioniere.
Gemeindebrandmeister Hagen Bruns freute sich in diesem Zusammenhang über eine gut aufgestellte Feuerwehr in der Gemeinde. Die große Finanzielle Unterstützung seitens der Kommune zeige die wahrgenommene Wichtigkeit der Feuerwehr im Flecken. Brandabschnittsleiter Thomas Küllig berichtete von zehn Prozent mehr Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr, die zum landesweiten Anstieg passe. Auch sei die Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont Vorreiter im neuen Verwaltungssystem „Feuer On“.
Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit betonte die Relevanz der Jugendfeuerwehr. So gebe es im Landkreis Feuerwehren, die ohne die Jugendfeuerwehren nicht mehr existieren könnten.

Bei den durchgeführten Kommandowahlen herrschte für alle zu wählende Funktionen Einstimmigkeit. So führen Schriftführer Burkhard Korth, Kassenführer Thomas Dithmar, Atemschutzgerätewart Jan-Erik Queren und die Gerätewarte Thomas Kurbgeweit und Mirco Limburg ihre Ämter für drei weitere Jahre fort. Neu zum Gerätewart gewählt wurde Lucas Blawat, der damit in die Fußstapfen von seinem Vorgänger Andreas Metzdorf tritt.
Johanna Habenicht und Kim Simon sind durch ihre Truppmannausbildung nun auch in der Einsatzabteilung tätig, Lucas Blawat und Jasper Stiller wurden erfolgreich als Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Außerdem konnte Sascha Dzuiballe die Maschinistenausbildung erfolgreich beenden. Des Weiteren bestand Arne Meisiek seine Ausbildung zum Gruppenführer.
Abschließend beförderte Ortsbrandmeister Andreas Korth Johanna Habenicht und Kim Simon zu Feuerwehrfrauen. Marc-Oliver Tesch wurde von Gemeindebrandmeister Hagen Bruns zum Hauptbrandmeister befördert.
Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Coppenbrügge wurde Manfred Meier geehrt. Christopher Zippel erhielt das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.

 
Zurück
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top