13.12.2018 - 14:23 Uhr
  ·   JHV JF Bessingen 2018 (07.12.2018)    ·   Abschlusssitzung der Gemeindejugendfeuerwehr (29.11.2018)    ·   Abnahme der Jugendflamme 3 in Hameln (17.11.2018)  
 
JHV JF Diedersen
 
Datum: 08.01.2016 | 18:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Diedersen - Diederser Saal
Ortswehr(en):JF Diedersen
 
 

(drucken)
 
(13 Fotos)
 
(Karte)
 
(3639 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Nachdem der Jugendfeuerwehrwart Jörg Bertram die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Diedersen mit seinen Grußworten an Eltern, Gäste und Jugendliche eröffnet hatte, konnten sich die Anwesenden überzeugen lassen, dass so eine Versammlung auch kurzweilig sein kann.
Das bewies Jugendsprecher Paul Egly mit seiner Redekunst auf der Jahreshauptversammlung. Durch seine spontan in den Bericht zu den Geschehnissen und Aktivitäten des abgelaufenen Jahres eingebauten Ergänzungen und Seitenhiebe brachte er die Versammlungsteilnehmer fast ständig zum Schmunzeln und oftmals zum Lachen. Oder salopp ausgedrückt: „Er hat den Saal gerockt!“.
Wo zusammen gelacht wird, da stimmt der Gemeinsinn. „Da macht es Spaß dabei zu sein, da kommt man gerne hin“, sagte der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Hans Jürgen Dreier, der zum ersten Mal für die Kreisjugendfeuerwehr seine Grußworte nach Diedersen überbrachte. Und so ist es auch bei der Jugendfeuerwehr Diedersen mit ihren aktuell zwanzig Jugendlichen, die sich in acht Mädchen und zwölf Jungen aufgliedern. „Trotz des Altersunterschieds, mit einer Alterspanne von zehn bis siebzehn Jahren, gibt es hier keine Berührungsängste unter den Jugendlichen, nein, man geht auf einander zu und hilft sich gegenseitig“, schwärmte Marco Heise, Ortsbrandmeister von Diedersen. Er selbst hatte die Jugendfeuerwehr Diedersen, unter Führung des damaligen Ortsbrandmeisters Michael Krüger, vor über sechzehn Jahren als erster Jugendfeuerwehrwart mit ins Leben gerufen.
Den Gemeinschaftssinn und Spaß, den die Jugendlichen beim Dienst miteinander haben, gepaart mit einer daraus resultierenden hohen Leistungsbereitschaft, einem Jugendwart wie Jörg Bertram und Stellvertreterin Alina (Prinzessin) Fleischer, dazu noch Betreuerin Sarah Krüger, die einen großen Teil ihrerer Freizeit für diese „tolle Truppe“ opfern, das kann nur zum Erfolg führen. Das bewiesen die Jugendlichen bei verschiedenen Wettbewerben im vergangenen Jahr.
Bei dem im Rahmen des Pfingstzeltlagers in Diedersen stattfindenden Gemeindejugendwettbewerb belegte die Jugendfeuerwehr Diedersen 2 den ersten Platz und legte den besten A-Teil hin. Diedersen 1 belegte den fünften Platz. Nebenbei heimste Diedersen noch den Titel des Lagerchampion und den ersten Platz beim Seifenkistenrennen ein. Erfolgsstory - Teil Zwei: Beim Kreisjugendwettbewerb in Coppenbrügge errang Diedersen 2 wiederum den ersten Platz von insgesamt 41 teilnehmenden Gruppen und den besten B-Teil, Diedersen 1 belegte den zweiten Platz. Damit trägt die Jugendfeuerwehr Diedersen zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Titel „Kreismeister der Jugendfeuerwehren“. Die Platzierungen beim anschließenden Bezirkswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Holzminden, die mit vorderen Plätzen zur Teilnahme am Landesentscheid berechtigt hätte, blendete Jugendsprecher Paul Egly bei seinem Bericht galant aus (die Platzierungen können auf der Internetseite der Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge eingesehen werden). Letztendlich fehlten Diedersen 1 nur zwei Punkte zum Erreichen der Teilnahme am Landesentscheid.
Bei der Wahl des neuen Jugendausschusses der Jugendfeuerwehr Diedersen hatte Wahlleiter Marco Heise leichtes Spiel. Alle Funktionen wie Jugendsprecher Paul Egly, Stellvertreterin Merle Brockmann, Schriftführer Henrik Münchhausen, seine Stellvertreterin Gesa Twick, Kassenwart Florian Wefer mit Stellvertreter Nils Pieper und Sicherheitsbeauftragter Lars Krüger wurden von den Wahlberechtigten einstimmig wiedergewählt.
Auszeichnungen gab es auf der Jahreshauptversammlung auch zu vergeben. Der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn verlieh Gesa Twick die Jugendflamme 2 und gratulierte, wie auch Jugendwart Bertram, Lars Krüger und Henrik Münchhausen zur Verleihung der Jugendflamme 3. Mit insgesamt 114 geleisteten Dienststunden erhielt Gesa Twick zusätzlich noch die Auszeichnung „Feuerwehrfrau des Jahres 2015“.
Damit die kalte Jahreszeit den feuerwehrbegeisteren Jugendlichen den Spaß an Aktivitäten bei Wind und Wetter nicht vermiesen kann, bekamen alle eine Softshelljacke von Jürgen Wehrhahn (Family Fitness) gesponsert.
Der Vorsitzende des Heimatverein Diedersen, Georg Bormann, bedankte sich mit einem großen Dankeschön und einer kleinen Aufmerksamkeit bei der Jugendfeuerwehr Diedersen für ihre spontane Unterstützung bei der letztjährigen Adventsfeier für die Diederser Bürger. Für sein Engagement während des gesamten Pfingstzeltlagers bedankten sich Jugendwart Bertram und Jugendsprecher Paul Egly bei Georg Willmes.
In diesem Jahr steht für die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Diedersen die Verteidigung der beiden Titel, Gemeinde- und Kreismeister der Jugendfeuerwehren, ganz oben auf der Agenda. Das heißt für sie üben, üben, üben….

 
Zurück
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top