19.01.2018 - 04:31 Uhr
  ·   JHV JF Diedersen (12.01.2018)    ·   JHV JF Bisperode (15.12.2017)    ·   JHV JF Bessingen 2017 (08.12.2017)  
 
JHV JF Bisperode
 
Datum: 18.12.2015 | 18:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Bisperode - Wilhelm-Eppers-Halle
Ortswehr(en):JF Bisperode
 
 

(drucken)
 
(43 Fotos)
 
(Karte)
 
(4865 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Mitgliederstärkste Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Coppenbrügge
Mit sieben Neuaufnahmen, dazu gehören Jessica Danz, Jona Terese Helene Kühn, Lena Katharina Garaév, Tracy-Marie Kühn, Annika Schärer, Oscar Garaév und Kim Pfleger, nimmt die Jugendfeuerwehr Bisperode nun den ersten Platz der mitgliederstärsten Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Coppenbrügge ein und lässt damit die bislang in diesem Punkt führende Jugendfeuerwehr Brünnighausen hinter sich. Insgesamt zählt die Jugendfeuerwehr Bisperode mit vierzehn Mädchen und siebzehn Jungen aktuell 31 Mitglieder berichtet Jugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn nach seiner Begrüßung auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr.

Mit seinem Jahresbericht informierte Jugendsprecher Robin Schellberg die anwesenden Jugendlichen, deren Eltern und Vertreter von Feuerwehr und Kommune über die Aktivitäten des Jahres 2015. Seiner Meinung nach sollen die in diesem Jahr erreichten nicht so herausragenden Platzierungen bei den Gemeinde- und Kreisjugendwettbewerben im kommenden Jahr verbessert werden.

Bei den auf der Versammlung durchgeführten Wahlen konnten sich Rebecca Danz als Schriftführerin, Maksymilian Durkalec als stellvertretender Schriftführer und Dominik Fredebold als Kassenwart sowie Sebastian Fredebold als sein Stellvertreter durchsetzen. Zur Jugendsprecherin ließ sich Lea-Maxin Hohnroth und zu ihrer Stellvertreterin Celine Thielke wählen.
Der anwesende Bürgermeister der Gemeinde Coppenbrügge, Hans-Ulrich Peschka, gratulierte allen Gewählten zu Ihrer Wahl. Bei seinen Grußworten appellierte Peschka an alle Versammlungsteilnehmer die in Bisperode zu erwartenden, durch Krieg und Verfolgung vertriebene Schutzsuchende, mit offenen Armen aufzunehmen. Nur so könne eine erfolgreiche und sinnvolle Integration der Flüchtlinge stattfinden.

Der stellvetretende Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kuhnert bedankte sich bei den Jungen und Mädchen für ihr Engagement in der Jugendfeuerwehr und mögen sie ihren Jugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn auch weiterhin mit guter Beteiligung bei Laune halten. Weitere Grußworte überbrachten Thomas Büchner stellvertretend für den Ortsbrandmeister von Bisperode Rüdiger Schellberg und der zweite Vorsitzende des „Vereins zur Förderung des Feuerlöschwesens und Feuerwehrmusikzuges im Ortsteil Bisperode e.V.“ Uwe Groß.

Nach seinen Grußworten und den ausdrücklichen Dank an Bürgermeister Peschka für die gute Zusammenarbeit und die damit verbundene Unterstützung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge, überreichte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Cord Pieper zusammen mit den anwesenden Funktionsträgern und Bürgermeister Peschka die von den betreffenden Jugendlichen ersehnten Urkunden zur Verleihung der Jugendflammen 1 und 2. Als Erste beglückwünschte Cord Pieper die Kameradin Katharina Brunkow zur Verleihung der Jugendflamme 3, die sie nach bestandener Prüfung schon am Prüfungstag erhalten hatte. Katharina Brunkow wechselt zudem von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Bisperode. Über die Jugendflamme 1 freuten sich Tracy-Marie Kühn, Jessica Danz, Sebastian Fredebold und Luca Florian Wedekind. Die Jugendflamme 2 erhielten Celine Thielke, Michelle Pilz, Dominik Fredebold und Jonas Brockmann.

Zum Abschluß der Jahreshauptversammlung überreichte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Carsten Mundhenk nach Bekanntgabe der am meisten geleisteten Jahresstunden durch Daniel Giffhorn, Geschenke an die erstplazierte Celine Thielke mit 207,5 Dienststunden gefolgt von Lea-Maxin Hohnroth, Rebecca Danz, Sebastian Fredebold und Dominik Fredebold.

Für ihre Einsatzbereitschaft bedankte sich Daniel Giffhorn bei seinen Jugendlichen, seinem Stellvertreter Carsten Mundhenk, dem Förderverein und zu guter letzt bei seinen Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und schloß die Versammlung.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top