19.01.2018 - 04:26 Uhr
  ·   JHV JF Diedersen (12.01.2018)    ·   JHV JF Bisperode (15.12.2017)    ·   JHV JF Bessingen 2017 (08.12.2017)  
 
JHV JF Diedersen
 
Datum: 10.01.2014 | 18:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Feuerwehrhaus Diedersen
Ortswehr(en):JF Diedersen
 
 

(drucken)
 
(13 Fotos)
 
(Karte)
 
(2935 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Spaß am Dienst und Zusammenhalt wird bei der Jugendfeuerwehr Diedersen groß geschrieben. Das die acht Mädchen und vierzehn Jungen jeden Freitag mit so viel Freude zum Dienst erscheinen, liegt an dem abwechselungsreichen Angebot an Aktivitäten, welches Jugendfeuerwehrwart Jörg Bertram und sein Stellvertreter Henning Krüger ihren Jugendlichen bereitstellen. Dabei erhalten die Beiden viel Unterstützung von den Betreuerinnen Alina Fleischer, Sarah und Katja Krüger.

Von diesen vielfältigen Aktivitäten berichtete Jugendsprecher Paul Egly bei seinem Rückblick auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Diedersen. Das Jahr 2013 begann für die Diederser gleich mit einem Sieg. Diesen errangen sie bei einem Boßelturnier an dem alle Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge teilnahmen.

Mit der befreundeten Jugendfeuerwehr Hemmingen ging es in eine Eishalle nach Hannover zum Schlittschuhlaufen und trotz einiger blauer Flecken hatten die Jugendlichen viel Spaß beim Fahren übers Eis. Bevor dann Übungsdienste für Wettbewerbe auf dem Plan standen, sammelten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr jede Menge Unrat auf, welchen achtlose Zeitgenossen in einem nahe gelegenen Waldstück hinterlassen hatten. Zum Ende des ersten Halbjahres beendeten die jungen Feuerwehrleute mit einem Orientierungsmarsch, bei dem sie sich hoffnungslos verliefen. Den Name des Schuldigen für diesen „Irrmarsch“ belegten die Jugendlichen mit der Geheimhaltung.

Das selbstgesetzte Ziel durch intensives Üben die Qualifikation für die Teilnahme an den Bezirkwettbewerben zu erreichen, erfüllte sich die Wettbewerbsgruppe mit dem 4. Platz bei den Kreiswettbewerben in Aerzen. Beim nun folgenden Bezirkwettbewerb in Uchte kam die Wettbewerbsgruppe aus Diedersen zwar nicht unter die ersten zehn der insgesamt 56 teilnehmenden Gruppen, war aber trotzdem mit der eigenen Leistung sehr zufrieden. Konnten sie doch den besten B-Teil hinlegen, den die Jugendfeuerwehr Diedersen jemals bei einer Teilnahme an Bezirkswettbewerben absolviert hat. Ein weiteres Highlight, wie es die Jugendlichen selbst bezeichneten, sollte im September folgen. Viel Spaß versprach eine Wasserdisco in einem Erlebnisbad, welches sie in Verbindung mit einem Zeltlager in Stadthagen besuchten. Bis zum Jahresende stand neben dem feuerwehrtechnischen Dienst noch ein Kinobesuch und Kegeln auf dem Programm.

Selbstverständlich musste auch geübt werden. Für die Anstrengungen gab es natürlich eine Belohnung. Die Verleihung der Jugendflamme 1 erhielten Mira Heise, Eileen Heise Jana Heise, Luca Rudolph, Alexander Tammler und Nils Knetsch aus den Händen vom stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kuhnert und dem stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn. Über die Verleihung der Jugendflamme 2 freuten sich Merle Brockmann, Nico Wendt, Hauke Twick, Fabio Wefer-Brito und Kai Münchhausen.

Auf der Jahreshauptversammlung stand noch die Wahl des Jugendausschusses auf dem Plan. Eine leichte Aufgabe hatte hierbei der Wahlleiter Ortsbrandmeister Marco Heise. Der bisherige Jugendausschuss bestehend aus dem Jugendsprecher und Sicherheitsbeauftragten Paul Egly, seiner Stellvertreterin Merle Brockmann, dem Schriftführer Henrik Münchhausen, seiner Stellvertreterin Gesa Twick, dem Kassenwart Florian Wefer, seinem Stellvertreter Nils Pieper und dem stellvertretenden Sicherheitsbeauftragten Lars Krüger wurde von den Wahlberechtigten einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Für die am meisten geleisteten Dienststunden ernannte Jugendfeuerwehrwart Bertram den Jugendsprecher Paul Egly zum Feuerwehrmann des Jahres. Paul Egly nahm den Pokal mit Freude entgegen und endete mit den Worten: „In Anbetracht des ganzen Jahres 2013 kann man wirklich von einem gelungenen Jahr sprechen. In sportlicher Hinsicht gab es Höhen und Tiefen, aber das wofür wir alle in der Jugendfeuerwehr sind, nämlich der Spaß und der Zusammenhalt, war richtig gut.“

Nach Schließung der Jahreshauptversammlung bekamen die zahlreich anwesenden Eltern bei einer Foto- und Videodarbietung über Leinwand noch einen Einblick auf das was ihre Heranwachsenden bei der Jugendfeuerwehr Diedersen in 2013 alles erlebt hatten.

 
Zurück
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top