22.04.2018 - 00:49 Uhr
  ·   Löschkids vom Ith bei der Feuerwehr Behrensen (06.04.2018)    ·   Stockbrot bei den Löschkids vom Ith (16.03.2018)    ·   Dielenkuppeln in Barksen (10.03.2018)  
 
30 Jahre Jugendfeuerwehr Bisperode (Dewezet - Panoramaseite)
 
Datum: 20.06.2013
Einsatzort:Bisperode - Rittergut
Ortswehr(en):JF Bisperode
 
 

(drucken)
 
(6 Fotos)
 
(4207 Klicks)
 
(Facebook)
 

Christiane Stolte - Dewezet (20.06.2013):
Sie retten, löschen, bergen und schützen, die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Bisperode. Sie leisten aber auch Sozialarbeit, denn ohne ihr Engagement gäbe es keine Jugendfeuerwehr im Ort. 1983 gegründet, ist die Wehr längst aus den Kinderstiefeln herausgewachsen und nicht nur in der Gemeinde Coppenbrügge bekannt.

Der Nachwuchs nimmt teil an Zeltlagern, Kreissternmärschen und Gemeindewettbewerben. Einen dicken Smiley verdient die Wehr für ihre Leistung beim diesjährigen Pfingstlager in Bisperode, hat sie doch erstmalig den ersten Preis bei den Gemeindejugendwettbewerben errungen.

Die Jungen und Mädchen, derzeit insgesamt 18 an der Zahl, werden von den „Großen“ an die Aufgaben einer Feuerwehr herangeführt - spielerisch, versteht sich, denn Spiel und Spaß sind in der Jugendfeuerwehr wie Öl und Essig für einen Salat. Beides wird gewürzt mit einer Prise Disziplin und einem respektvollem Umgangston. Das Ergebnis dieser Mixtur heißt Kameradschaft. Einer für alle; alle für einen. „Nur gemeinsam sind wir stark“, betont Jugendwart Daniel Giffhorn (26).

An die 3000 Dienststunden werden jährlich von den Jugendli-chen insgesamt geleistet. Das hört sich nach viel Arbeit an, ist aber nur halb so schlimm, denn etwa zwei Drittel der Stunden ist Vergnügen pur. Oder sind Wasserspiele auf dem Bolzplatz, Übernachtungen in einem Heu-Hotel, ein Besuch im Serengeti-Park, Vagabundieren mit dem Bollerwagen durch Wald und Feld, Kegeln, Fußball spielen, Wandern auf dem Bergmannsweg und Döner essen im Feuerwehrhaus etwa unzumut-bare Kraftakte?

Doch alles zu seiner Zeit. Etwa ein Drittel der geleisteten Stunden gelten dem feuerwehrtechnischen Dienst, wo der Nach-wuchs mit den Aufgaben einer Wehr vertraut gemacht wird. Auch helfen die Jungen und Mädchen beim Erntedankfest auf dem Rittergut Bisperode oder büffeln für zwei begehrte Auszeichnungen - für die „Leistungsspange“ oder die für „Jugendflamme“.

Wer Mitglied ist in der Jugendfeuerwehr, braucht um eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung nicht zu bangen. Die Angebote sind vielseitig und obendrein zum Nulltarif zu haben. Jeden Freitag ab 18 Uhr, außer in den Sommerferien, trifft sich das Team im Feuerwehrhaus Bisperode. „Kommt uns besuchen“, appelliert der Jugendwart.


Die Gründung der Jugendfeuerwehr Bisperode:
Gegründet wurde die Wehr am 26. August 1983. Erster Ju-gendwart war Manfred Büchner. Innerhalb der 30 Jahre haben es 19 Jugendliche geschafft, in die aktive Wehr übernommen zu werden.

Der Geburtstag wird am kommenden Samstag auf dem Rittergut Bisperode gefeiert (s. Plakat). Im Mittelpunkt des bunten Programms stehen diverse Vorführungen des Brandschutzmobils sowie des Technischen Hilfswerks Hameln. Demonstriert werden beispielsweise die Auswirkungen von Entstehungs- und Fettbränden. Gezeigt wird auch der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher. „Wir wollen den Besuchern vermitteln, wie wichtig die Hilfsdienste der Feuerwehren sind“, betont Daniel Giffhorn. Wegen der aktuellen Ereignisse an der Elbe werde ein großes Augenmerk auf diese Dienste gelegt. Mit vier weiteren Kameraden war Giffhorn in der vergangenen Woche in Magdeburg bei Hochwasser-Einsätzen. Die gute Gastfreundschaft der Bevölkerung werden seine Kameraden und er nie vergessen.

 
Zurück
 
 
Zurück
 
 
  top