13.12.2018 - 13:47 Uhr
  ·   JHV JF Bessingen 2018 (07.12.2018)    ·   Abschlusssitzung der Gemeindejugendfeuerwehr (29.11.2018)    ·   Abnahme der Jugendflamme 3 in Hameln (17.11.2018)  
 
JHV JF Dörpe/Marienau
 
Datum: 10.02.2012 | 18:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Feuerwehrhaus Dörpe
Ortswehr(en):FF Dörpe FF Marienau JF Dörpe/Marienau
 
 

(drucken)
 
(1 Fotos)
 
(Karte)
 
(7359 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (23.02.2012):
Teamgeist und Pflichtbewusstsein werden spielerisch erlernt

Die Jugendfeuerwehr Dörpe/Marienau wirbt verstärkt um Nachwuchs. Alle Jugendlichen der Ortschaften Dörpe und Marienau im Alter von zehn bis achtzehn Jahren sind aufgerufen, sich für eine gute Sache einzusetzen. Geboten werden neben interessanten feuerwehrbezogenen Tätigkeiten auch jede Menge Spiel und Spaß.

Davon berichtete auch die Jugendsprecherin der Jugendfeuerwehr Dörpe/Marienau, Lara Stahlschmidt, in der Jahreshauptversammlung. Zu den zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2011 zählten das Anzünden des Osterfeuers und eine Löschübung mit den aktiven Kameraden. Besucht wurden die Rettungswache Hemmendorf und der ABC-Zug Marienau. Hier erfuhren die Jugendlichen Wissenswertes über „Erste Hilfe“ und wie die Feuerwehr gegen verschiedene Chemikalien vorgeht. Die Übernachtung im Heuhotel und Erfahrungen im Kletterpark sowie eine Kutschfahrt durch die Heide kamen bei den Jugendlichen gut an. Doch das eigentliche Highlight 2011 war für die jungen Feuerwehrleute aus Dörpe und Marienau das Kreiszeltlager in Aerzen. Hier hatten sie sehr viel Spaß bei verschiedenen Spielen, beim Schwimmen im Freibad Aerzen und beim Kennenlernen neuer Gleichgesinnter. Zum Jahresende stand eine Funkübung auf dem Dienstplan. Nach Koordinaten, die den jungen „Einsatzkräften“ über Funk mitgeteilt wurden, mussten sie verschiedene Anlaufpunkte in der Gemeinde Coppenbrügge aufsuchen.

Der stellvertretende Bürgermeister des Fleckens Coppenbrügge, Achim Küllig, dankte den Jugendwarten und Betreuern für ihren Einsatz. Der stellvertretende Gemeindejugendwart Matthias Achilles kündigte ein Seifenkistenrennen und ein Boßeltunier an. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hagen Bruns unterstrich bei seinen Grußworten noch einmal die Tugenden wie Pflichtbewusstsein und Teamgeist, die bei der Jugendfeuerwehr gelehrt und gelebt werden.

Zu wählen hatten die anwesenden wahlberechtigten Jugendfeuerwehrangehörigen die Führung der Jugendfeuerwehr Dörpe/Marienau. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der Jugendfeuerwehrwart Sören Lemke und seine Stellvertreter Stefanie (Steffie) Stoffregen und Timo Bormann.

 
Zurück
 
Zurück
 
 
  top